Reimbursed
digital
healthcare

Anerkennung für Kliniken und Praxen, DRV, GKV, PKV.

Leistungserbringer steuern die Behandlung ihrer PatientenInnen zu Hause.

Regelhafte Vergütung: Finanzierung über Therapieerlöse.

evocare_TeleNachsorge

Gesundheit kommt nach Hause

Mit dem geprüften Digital Health Angebot unterstützen LeistungserbringerInnen ihre PatientenInnen und Ältere in den eigenen vier Wänden. Nach ärztlicher Verordnung entstehen für Versicherte keine Kosten, denn Sozialversicherungen haben EvoCare® als abrechenbare Behandlungsmethode anerkannt. 2020 integrierte die Deutsche Rentenversicherung (DRV) die EvoCare® Tele-Reha-Nachsorge als Regelversorgung in das Kernangebot für ihre VersichertenInnen, das Angebot steht somit unbefristet zur Verfügung.

Wir sind Partner für Leistungs­erbringer

In Deutschland und Österreich unterstützen wir Leistungserbringer bei der Zulassung, der Rentabilitätsplanung, der Schulung und Fortbildung, der Bereitstellung der Infrastruktur, dem Betrieb der Hochsicherheitsplattform EvoSafe, der Ausstattung, der Logistik sowie bei Abrechnungs- und Qualitätsnachweisen. Dabei stellt das Unternehmen investitionskostenfrei das geprüfte EvoCare® EcoSystem zur Verfügung und unterstützt die Therapiebegleitung zu Hause.  Komplette Playlist ansehen (Youtube)

#Telemedizin #TeleTherapie #TeleRehabilitation #TeleNachsorge

App Blaue Fraue

Die praxiserprobte digitale Behandlung dient der stationären und post-stationären Versorgung und Tele-Nachsorge. EvoCare® bringt bewährte klinische Behandlungskonzepte zu PatientenInnen nach Hause. Dies geschieht unter Einbindung des Therapiekonzeptes und der -kultur der versorgenden Reha-Einrichtung, Kompetenz bei Abrechnungsfragen für digitale Behandlungsleistungen und Begleitung von der Zulassung der Klinik bis zur Umsetzung der Tele-Versorgung: Mit der praxiserprobten Telemedizinlösung von EvoCare optimieren Leistungserbringer ihr Angebot. Im zu Hause der PatientenInnen wird eine barrierefreie Versorgung mit dem Einsatz von Leih-Geräten (EvoLino, EvoPad) ermöglicht. Alternativ kann eine Versorgung über die EvoCare® Web-Applikation erfolgen.

Aktuelle Situation: Corona-Pandemie

Kliniken und Praxen betreuen damit ihre PatientenInnen unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen. Dies sichert in Zeiten von Covid-19 Arbeitsplätze in Kliniken, MitarbeiterInnen können damit auch von zu Hause arbeiten.

Die digitale EvoCare® Behandlungsmethode versetzt Kliniken, ÄrzteInnen und TherapeutenInnen in die Lage Menschen nach einer überstandenen Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 im häuslichen Umfeld zu versorgen. Somit eröffnet diese eHealth-Methode in Corona-Zeiten die Möglichkeit einer pandemiesicheren Versorgung in Deutschland und Österreich. Pressemeldung: Post-Covid-Syndrom

Wissenschaftlich evident

EvoCare® wurde in der Regelversorgung anerkannt, dies erfolgte aufgrund von positiven Prüfungen der Kostenträger zu Evidenz, Wirksamkeit, Notwendigkeit, persönlicher Leistungserbringung, Supervision, Patientensicherheit, Adhärenz uvm. Die Methode ist eine Kombination aus Präsenz und digital unterstützter Behandlung. Mit dem ausgeklügelten Verfahren kann simultan und trotzdem qualitätsgesichert betreut werden. Die Versorgung erfolgt indikationsübergreifend, sektorenübergreifend und generationenübergreifend. Bisher erhalten insbesondere Erkrankte mit orthopädischen Indikationen wie Rückenschmerzen, Hüft- oder Knie-TEP diese moderne Behandlung. Das Spektrum umfasst ferner Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems (Herzinfarkt, Schlaganfall), Diabetes, Adipositas, Demenz, Psychosomatik und onkologische Fälle. Sie ist leitliniengerecht und wissenschaftlich evident: Studien & Indikationen

Einsatz digitaler Behandlungen

EvoCare® unterstützt prä-stationär und post-stationär. Die digitale Methode ist in den Bereichen Prävention, Akut, Reha, Nachsorge und Pflege einsatzbar. Dafür zugelassene Leistungserbringer können die mit EvoCare® erbrachte Behandlung abrechen. Chancen für Klinken, ÄrzteInnen und Therapeuten: Online-Präsentation

Digital-Health

Fortbildung zu Telemedizin-Fachkraft

Fortbildung Fachkraft TeleMedizin

Die EvoCare®-Methode ist als Verfahren (theoriebasiert) beschrieben und wird in Weiterqualifikationen vermittelt. Mit EvoCare® kann die digitale Behandlung orts- und zeitunabhängig und qualitätsgesichert erfolgen – sowohl in der Klinik als auch zu Hause. EvoCare® steht ein, für eine Qualitätssicherung von Behandlungen, die digital unterstützt erbracht werden, künstliche Intelligenz unterstützt Fachkräfte bei der Versorgung. Gemeinsam mit dem Deutschen Telemedizin Zentrum – DTZ e.V. werden Fachkräfte aus dem Gesundheitsbereich für die Anwendung der Telemedizin fortgebildet. Aktuelles Fortbildungsangebot bei univiva. In Österreich findet das Zertifikatsprogramms Telerehabilitation am FH Campus Wien und am FH Joanneum mit EvoCare® statt.

Presse

EvoCare Holding AG Pressedatenbank: Presseportal & OpenPR

Tagesaktuelle Infos über die EvoCare Telemedizin finden Sie auf Twitter und Linkedin

mt-medizintechnik

16. März 2021

Reha: Mit Telemedizin versorgen Kliniken Patienten auch zu Hause – indikationsübergreifend

press1

10. Februar 2021


EvoCare erhält Mittel aus dem Startup Shield Bayern

FinanzNachrichten

29. Januar 2021


Digitale Behandlung in häuslicher Quarantäne bei Post-Covid-Syndrom

openPR

12. Oktober 2020

Digital Health Überflieger: Größte gesetzliche Rentenversicherung bietet EvoCare® an

APA-OTS Wien

9. April 2020

Grünes Licht für TeleTherapie in Österreich

HEALTH-CARE-COM

25. November 2019

Ärzte können EvoCare Telemedizin verschreiben.

Wiener Zeitung

1. März 2019

Telemedizin: Die dritte Säule des Gesundheitssystems. Interview mit Dr. Achim Hein.

openPR

1. Februar 2019

EvoCare® hat eine Anerkennung für die digitalisierte Therapie erhalten.

Thieme

17. Dezember 2018

Kurative Supervision – digitalisierte Fortsetzung der Behandlung.


Partnernetzwerk