Der Markt umfasst in Deutschland etwa 3.000 Kliniken, 90.000 Praxen und 28.000 Pflegeeinrichtungen. Pro Jahr nehmen 9 von 10 Erwachsenen ambulante ärztliche Leistungen in Anspruch. Sie suchen dafür 9,2-mal pro Jahr einen Arzt auf und erhalten dann 300 Mio. Verordnungen für Heilmittel mit über 6 Mrd. € Volumen pro Jahr.

USP : Anerkennung und Zulassung als abrechenbare digitalisierte Behandlung in der Regelversorgung

Das Gesundheitswesen ist ein regulierter Markt. Alle Leistungen der Regelversorgung müssen anerkannt und zugelassen sein. Kassen zahlen in Deutschland 400 Mrd. € pro Jahr – ausschließlich für zugelassene Leistungen. Pilotprojekte, Modellversuche und Studien sind keine Regelversorgung.

Die Anerkennung und Zulassung einer Behandlungsmethode benötigt Nachweise zur Wirksamkeit, Wirtschaftlichkeit und Notwendigkeit (vgl. Medikament). Die Prüfung übernehmen die Organe der vom Gesetzgeber ausgelagerten Verwaltungen wie DRV, GBA und andere. Es sind gesetzliche Prüfungsverfahren! Für die EvoCare-Methode wurde seitens der Träger der Sozialversicherung die Anerkennung in der Regelversorgung ausgesprochen, nach einer > 10 Jahre dauernden Prüfungsphase durch die Organe der Verwaltung selbst. Dieser Verwaltungsakt definiert die Anforderungen an zukünftige digitale Methoden. Nach ständiger Rechtsprechung – Selbstbindung der Verwaltung gem. Art. 3 GG – muss jede weitere Behandlungsmethode dasselbe Zulassungsverfahren durchlaufen. EvoCare hat daher einen Vorsprung gegenüber Followern von 3-5 Jahren.

Unser Ziel ist es, DEN Standard für digitalisierte Behandlungen zu setzen und das Partnernetzwerk international auszubauen.

EvoCare Telemedizin eine Säule im Gesundheitswesen
INVEST Bundesministerium für Wirtschaft und Energie BMWi

BMWi INVEST: EvoCare Telemedizin ist förderfähig – Bund fördert private Investoren und Business Angels. Investoren erhalten gemäß BAFA-Richtlinien 20 % Cash-back, Ertragssteuerbefreiung und Exit-Kicker. Förderbescheid vom 7. April 2020, die Förderung ist gültig bis zum 07.10.2020.

Bleiben Sie up-to-date:

Tagesaktuelle Infos finden Sie auf: Twitter + Linkedin

Eintrag: Healthcare-Startups

EvoCare Holding AG Pressedatenbank: OpenPR

15. Oktober 2020

Finanznachrichten Digital Health Überflieger: EvoCare gehört zum Angebot der größten gesetzlichen Rentenversicherung in Europa / Sicherstellung der Patientenversorgung in Zeiten der Corona-Pandemie. Link

21. November 2019

Pressemitteilung: Ärzte können EvoCare® verschreiben – Neues Digitale-Versorgung-Gesetz (DVG). Link

16. September 2019

Pressemitteilung: EvoCare Holding AG beteiligt sich an Telemedizin-Spezialisten. Innovatives Telemedizin Start-up wächst. Link

26. August 2019

Das Grundkapital wurde auf 1.052.000 Euro erhöht. Umsetzung des Beschlusses vom 27.03.2019.

26. April 2019

US-Patent für digitale Gesundheitsanwendung eingetragen: Patentinhaber EvoCare. Ein wichtiger Meilenstein zur Eröffnung des US-Marktes. Die EvoCare®-Methode der digitalen Gesundheitsanwendung ist sowohl als Methode als auch als technische Lösung als Patent in USA eingetragen. EvoCare sichert sich damit das US-Marktsegment für digitale Therapieleistungen, um den späteren Markteintritt in USA vorzubereiten. New treatment modality offers cost effective treatment of patients.

21. Februar 2019

Pressemitteilung: BMWi INVEST: EvoCare Telemedizin ist förderfähig – Bund fördert private Investoren und Business Angels. Die 2. Förderung ist gültig bis zum 16.02.2020. Link

12. Februar 2019

Workshop für Orthopäden in der Apo-Bank München. „Digitalisierung in der Orthopädie“ mit der EvoCare Holding AG. Ärzte erhalten für die digitalisierte EvoCare®-Behandlung eine Vergütung. Als Spezialisten für Telemedizin schafft EvoCare Behandlungsverfahren mit sektorenübergreifenden Anwendungsmöglichkeiten, welche die digitale Gesundheitsversorgung für Ärzte und deren Patienten durch verbesserte Betreuung intensiviert.

1. Februar 2019

Pressemitteilung: EvoCare® hat eine Zulassung für die digitalisierte EvoCare-Therapie erhalten. Link

Corporate News (English)